-->

Modetrends für Ihn

HERSBRUCK – Unter Klängen wie bei einer Modenschau geht es in den Showroom. Dort drängeln sich Einkäufer und Vertreter der europäischen Modepresse um Kleiderstangen und Herrenpuppen: Es ist Fashion Preview bei Carl Gross. Firmen-Chef Peter Gross und seine Designer wissen jetzt schon, was im Sommer 2012 im Trend liegen wird beim modebewussten Mann. Den bedient das Unternehmen fortan in zwei Linien.

Tradition trifft Innovation, so könnte man den neuen „Carl Gross“ beschreiben. Neben der bewährten Marke gleichen Namens baut die Hersbrucker Modefirma eine für ein jüngeres Publikum auf: „CG – Club of Gents“ soll nicht nur Mode verkörpern, sondern eine „community“, eine Gesellschaft mit der gleichen Lebenseinstellung abseits des Mainstream.

Um einen Vorgeschmack darauf zu bekommen, waren sie angereist, die Mode-Einkäufer und Journalisten. Jeans, gemusterte Sakkos und weit offene Hemden sowie Leggings, Rock und hohe Schuhe verraten die Modeexperten unter der Schar von Damen und Herren. Englische Sprachfetzen sind zu hören. „Moda Meska“ ist auf einem der Namensschildchen zu lesen. Für die ausländischen Gäste, unter anderem aus Russland, wird die Präsentation simultan übersetzt.

Olivenholz am Ärmel

Diese beginnt mit einem Ausflug in das CG-Nachtleben: Glanz, schwarz und rote Details als wortwörtlicher roter Faden dominieren. Zum edlen Party-Sakko aus Lurex und mit Perlmuttknöpfen wird progressiv und provokativ Jeans, Tanktop und Kreuzkette kombiniert.

Die Fotografen lassen es klicken, die Fachpresse schreibt eifrig mit, während die Designer ihre „sensationelle Ware“ anpreisen. Nur hochwertiges Material wie lackierte Olivenbaumholzknöpfe oder Seide wurden verarbeitet. Mit grünen und tintenblauen Akzenten auf Sandtönen spielt die sportliche Linie. Ohne Jacke geht es auch bei hochgekrempelten Cargo-Hosen nicht.

Neugierig folgt die bunte Schar an die imaginäre CG-Küste. Blazer und Blau gibt es da in allen Variationen, passende Tücher greifen Paspelierungen an den Sakkos auf. Alles ist knackig-jung.

Diese Frische hat auch auf die bewährte Marke „Carl Gross“ mit viel rot und blau abgefärbt. Details, wie kontrastierende Ab- und Aufnäher im Retro-Look beispielsweise an den Ellbogen, spielen auch hier eine große Rolle. Mode ist ein Gesamtkonzept bei Carl Gross und die hüllt den Träger in „High Fashion“ made in Hersbruck.

Andrea Pitsch

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Verwandte Artikel