-->

Vom Wohnzimmer an die Öffentlichkeit

HERSBRUCK (us) – Neues Publikum bei der Ausstellungseröffnung im Kunstmuseum: Stolze Kunstbesitzer wollten begutachten, wie ihre „Lieblinge“ aussehen, wenn sie vom Platz über dem Sofa zu musealen Weihen erhoben werden.

Und gut sehen sie aus! Selten hat eine so wenig homogene Ausstellung so viel Schau-Lust bereitet. Der rote Faden besteht hier aus der inneren Verbundenheit von Werk und Sammler, dem der pekuniäre Wert meist weniger bedeutet als der emotionale. Museumsleiter Uli Olpp war sichtlich stolz: auf das aus Privaträumen ans Tageslicht geholte „verborgene Museum“ , auf die großzügigen Besitzer, die sich mit ihrem Kunst-Geschmack ins Rampenlicht wagen, auf die Slow-Art-Bewegung , die Ehrengast und Performancekünstler Wolfgang Luh aus Kassel vor fast genau einem Jahr im Rathaus proklamiert hatte.

Slow im Sinne von langlebig, tief verbunden meint hier die Geschichte und die Geschichten, die Kunst und Käufer verbinden. Die wurden den Werken als Lesestoff beigegeben. Ob die Kinder der Familie ihre Mama mit dem keck gepinselten roten Telefon ein wenig ob ihrer ausgedehnten Gespräche necken, ob ein lange verschollen geglaubtes Bild aus der Kindheit auf wahrlich verschlungenen Wegen wiederentdeckt und für das Museum entliehen werden konnte, ob eine verknautschte moderne Skulptur zum „Familienmitglied“ avanciert oder ein zitronenfarbiges Gemälde auch an verhangenen Wintertagen als „Stimmungsaufheller ganz ohne schädliche Nebenwirkungen“ Licht spendet: All diese persönlichen Erläuterungen sind unterhaltsam zu lesen und bieten einen ganz neuen Zugang zu den Werken.

Die einzige regionale Ansicht bietet neben dem wandfüllenden Flughafengemälde von Peter Angermann übrigens ausgerechnet eine Schwedin: Sie hat für ihre hier lebende Tochter den Hansgörgel gemalt.

Bis 25. März Mi-Sa 14-18 Uhr, So 10-16 Uhr. Eintritt frei.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Verwandte Artikel

Burgherrin kehrt zurück 10. Februar 2012
Hersbrucker zeigen ihre Lieblings-Kunstwerke 8. Februar 2012
Siegreiche Ameisen 27. September 2010