-->

Europatour führt nach Hersbruck

HERSBRUCK (gz) – Wieder ein Musik-Highlight vor dem Gitarrenfestival: Nach den „Sounds of Islands“ mit Willy Astor im letzten Jahr geht der Hersbrucker Schlosshof-Sommer heuer am 21. Juli mit dem Süden weiter. Denn „Süden“ heißt die neue CD (16. Juni) und europaweite Konzerttour von Werner Schmidbauer und seinen Kollegen Martin Kälberer und Pippo Pollina.

Die Stadt Hersbruck organisiert mit Unterstützung der Sparkasse Nürnberg diesen musikalischen Leckerbissen. Wie der Geschäftsleiter der Stadt Hersbruck, Karlheinz Wölfel, schon kürzlich im Kulturausschuss wissen ließ, haben überregionale Veranstalter die Cittá slow mit ihren lauschigen Orten und ihrem kundigem Publikum längst entdeckt. Kälberer fand wohl schon 2011 im Team von Willy Astor an Hersbruck Gefallen.

Alle drei Musiker sind im tiefen Süden ihres Landes daheim: Pippo Pollina in Sizilien, Werner Schmidbauer und Martin Kälberer im bayerischen Voralpenland. Im Gepäck haben sie Lieder, die in Palermo entstanden sind. Ureigene Musikstile vermischen sich und die Texte wechseln fließend vom Italienischen ins Bayerische. Zusammen sorgen die drei dafür, dass es eine spannende Klangreise vom Alpenraum bis nach Sizilien wird.

Karten gibt es ab 2. Mai für 27 Euro in der Postfiliale, Unterer Markt. www.suedenmusik.com

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Verwandte Artikel

Klezmer im Kick 1. Februar 2013
Ir(r)e tolles Konzerterlebnis 26. August 2010
Träumereien von dünnen Saiten 20. August 2014