Wandern

Wandervorschläge

Tourismusverein Hersbrucker Schweiz e.V.

Auf Schusters Rappen


Weitläufige Mischwälder, bizarre Dolomitfelsen, Hutanger, Streuobstwiesen sowie herrliche Aussichtspunkte über die Täler – das alles ist die Hersbrucker Schweiz. Hautnah erleben lassen sich diese Schätze am Besten auf Schusters Rappen. Dafür bietet die Region zahlreiche Wanderwege, die über Stock und Stein, über sanfte Hügel und durch grüne Täler führen. Beim Wandern bleibt auch immer Zeit, für den Blick an den Wegesrand, denn dort wartet die Hersbrucker Schweiz mit einer reichen Natur auf: in den Wäldern und Wiesen, unter Felsen und in den Flussauen versteckt sich eine bunte Vielfalt an Tieren und Pflanzen.

Entstanden sind die sonnigen Hänge und dunklen Höhlen im Jurazeitalter vor rund 200 Millionen Jahren. Charakteristisch sind die Bachtäler auf 330 bis 360 Metern Höhe, die allesamt auf die Pegnitz zu laufen. Darüber erheben sich die Hochflächen und die Kuppen von bis zu 650 Metern Höhe. An deren sonnenüberfluteten Flanken gedeihen prächtige Blumengesellschaften mit Orchideen, Enzianarten, Küchenschelle, Silberdistel und Türkenbund. Am Türkenfelsen bei Weigendorf locken die größten Frauenschuhvorkommen im Hersbrucker Land und Sulzbacher Jura, während bei Algersdorf ein Märzenbecherwald zum Schauen einlädt. Zu den landschaftlichen Höhepunkten Bayerns zählen die ehemaligen Hutanger der Hersbrucker Schweiz mit ihren mächtigen Eichen- und Obstbäumen. Sie waren Teil der hiesigen Hirtenkultur, denn dort wurden Kühe und Schweine gehütet. Ein weiteres Highlight sind die Traufhänge bei Happurg, Hersbruck, Kirchensittenbach, Pommelsbrunn, Vorra und Weigendorf: Ihren besonderen Reiz ziehen sie aus ihrer Lage hoch oben über Pegnitz und Högenbach sowie aus den Kalk- und Dolomitfelsen und dem naturnahen Mischwald mit seltenen Tierarten.

Unzählige Wanderwege durchziehen diese Naturschönheiten – ob Naturerlebnispfade, ob die acht Hersbrucker Rundwanderwege mit unterschiedlicher Länge und Anspruch mit Hersbruck als Start- und Endpunkt, ob Paul-Pfinzing-Weg, Obstangerweg, Kirchenrunde oder Touren auf den Spuren lokaler Größen – für jeden ist etwas dabei. Allein um Henfenfeld sind Rundwanderwege von insgesamt ca. 80 Kilometern Länge markiert. Um Hartenstein findet der Wanderer rund 56 Kilometer Wege, dazu auch viele Fernwanderwege. Ebenfalls gut wandern lässt es sich in Velden: Die zahlreichen Burgen, Höhlen und Felsgruppen, die engen Täler mit klaren Bächen lassen jede Wanderung zu einem Erlebnis werden. Große und kleine Forscher lockt der Hirschbacher Höhlenrundweg: auf 20 Kilometern wollen 30 Höhlen entdeckt werden. Taschenlampe und feste Schuhe nicht vergessen! Und wer einen Blick über die Gegend genießen möchte, sollte den Arzbergturm (bei der Edelweißhütte bei Deckersberg/Happurg) erklimmen. Nach 117 Stufen wartet eine weite Rundsicht. In allen Gemeindegebieten warten am Wegesrand zahlreiche Gasthäuser und Biergärten auf Verschnaufende und Hungrige. Nach einer zünftigen Brotzeit als Stärkung geht es auf Schusters Rappen gleich viel leichter über Stock und Stein.

Weitere Informationen zu den Naturerlebnispfaden

Hartensteiner Oberberge
Tel. 09152/926900

Naturschutzzentrum Wengleinpark e.V.
Am Schloß 14, 91239 Henfenfeld, Tel. 09151/70200
www.naturschutzzentrum-wengleinpark.de

Am Oberbecken des Happurger Stausees
Gemeinde Happurg
Hersbrucker Str. 6, 91230 Happurg, Tel. 09151/83830

Naturerlebnisweg Rinntal
Gemeinde Alfeld
Am Kühberg 1, 91236 Alfeld, Tel. 09157/236
www.alfeld-mfr.de/Flyer 1
/ Flyer 2

Wandern in der Region

Gemeinde Engelthal
Hauptstr. 41, 91238 Engelthal, Tel. 09158/380
www.engelthal.de

Gemeinde Henfenfeld
Kirchenstr. 10, 91239 Henfenfeld, Tel. 09151/86940
www.henfenfeld.de

Stadt Velden
Marktplatz 9, 91235 Velden, Tel. 09152/92910
www.velden.de

Arzbergturm
Offen bei schönem Wetter von Mai bis Oktober samstags von 12 bis 17 Uhr,
sonn- und feiertags von 10 Uhr bis 18 Uhr;
Fahne zeigt Anwesenheit des Turmwächters an.
Sonst Schlüssel in der Edelweißhütte bei Deckersberg entleihbar

Informationen auch bei allen Gemeinden

Wegbeschreibungen und geführte Wanderungen

Touristinformation im BürgerBüro der Stadt Hersbruck
Unterer Markt 2, 91217 Hersbruck, Tel. 09151/735-401, touristinfo@hersbruck.de

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag 08.00 Uhr – 18.00 Uhr,
Mittwoch 08.00 Uhr – 12.00 Uhr,
Freitag 08.00 Uhr – 15.00 Uhr

Informationen zu Flora und Fauna
www.happurg.de/Flyer 1 / Flyer 2

Weitere Wandervorschläge

in der Hersbrucker Schweiz finden Sie auf www.wandersuechtig.de


Aktuelle Freizeit‑Meldungen:  Für große und kleine Früchtchen +++ Schmiede und Weber +++ Neuer Kiosk für den Baggersee +++ Herrlicher Burg-Blick +++ Heiß, lecker und selbstgemacht +++