für Senioren

Leben im eigenen Haushalt

Betreutes Wohnen

Selbstständig die freie Wahl der Wohnung zu haben, ist ein grundsätzliches menschliches Bedürfnis. Viele ältere Menschen möchten ihren Lebensabend selbstbestimmt gestalten, auch wenn sie nicht mehr so fit sind. Eine Möglichkeit ist das betreute Wohnen. Hier leben Personen zusammen, die nicht zwangsläufig einen ausgeprägten Hilfe-, Betreuungs- und / oder Pflegebedarf haben, jedoch in einer Wohnanlage leben wollen, die neben barrierefreiem Wohnraum eine Reihe von Grundleistungen im Bereich der Sicherheit und allgemeiner Betreuung bietet, die das selbstständige Leben im Alter, wenn nicht ermöglichen, so doch jedenfalls erleichtern.

Beim Betreuten Wohnen als Wohnform im Alter wird vom Anbieter und / oder von einem mit ihm kooperierenden Dienstleister einerseits das Wohnen in Form einer eigenen, abgeschlossenen Wohnung regelmäßig über einen Mietvertrag und andererseits ein Paket an allgemeinen Unterstützungsleistungen über einen Betreuungsvertrag oder Servicevertrag erbracht. Daneben stehen die Wahlleistungen. Als Wohnform gehört das Betreute Wohnen für Senioren nicht zu den Heimen im Sinne des Heimgesetzes. Rechtlich besteht jeweils ein eigenständiger Haushalt mit einem zielgruppenspezifischen Betreuungsangebot, dessen Inhalte vertraglich geregelt sind.

Betreutes Wohnen – Bayerisches Rotes Kreuz,
KV Nürnberger Land
Rudolf-Wetzer-Str.6,
Tel. 09151-822361, -822362

caritas-nuernberger-land@t-online.de


Zuhause schmeckt es am besten

Essen auf Rädern

Das tägliche Einkaufen und die Zubereitung von Mahlzeiten stellt für viele Senioren ein Problem dar. Abhilfe schafft „Essen auf Rädern“. Der Service steht älteren, pflegebedürftigen Menschen an 365 Tagen im Jahr zur Verfügung. Der wöchentliche Speiseplan verspricht Abwechslung, denn jeden Tag stehen vier Menüs zur Auswahl. Bei der Zubereitung steht die Qualität im Vordergrund, das Essen wird ohne Geschmacksverstärker, dafür mit natürlichen Kräutern und Gewürzen in großer Vielfalt, ohne Konservierungsmittel und ohne künstliche Farbstoffe, dafür aber Vitaminschonend zubereitet und gegart. Gerade auf Essensgäste, die auf genaue Angaben der Nähr- und Wirkstoffe der Menüs angewiesen sind, z. B. Diabetiker, wird besonders Rücksicht genommen: Alle für Diabetiker relevanten Menüs sind mit den enthaltenen BE-Einheiten angegeben. Außerdem werden spezielle Menüs etwa bei Laktose- oder Glutenunverträglichkeit angeboten.

Wer lieber zeitlich unabhängig sein möchte, für den ist die tiefkühlfrische Auslieferung einmal pro Woche genau das Richtige. Da hat der Essensgast die Auswahl aus über 200 verschiedenen Gerichten, die er individuell wählen kann. Alternativ gibt es sogar abwechslungsreiche, bereits vorgepackte Wochenkartons mit sieben tiefkühlfrischen Mahlzeiten an. Diese kommen einmal wöchentlich ins Haus und sind im Handumdrehen in der Mikrowelle oder im Backofen fertig.

Essen auf Rädern – Bayerisches Rotes Kreuz,
Arbeiter-Samariter-Bund, KV Nürnberger Land

Südring 3, 91207 Lauf,
Tel. 09123-97870 oder 09151-978719

www.asblauf.de


Wie lässt es sich gemeinsam leben?

Zukunftswerkstatt Hersbruck

Die Stadt Hersbruck hat von November 2008 bis Dezember 2009 an dem Modellprogramm „Aktiv im Alter“ teilgenommen, das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finanziell gefördert wurde. Aus diesem Programm ist das lokale Bürgerforum „Zukunftswerkstatt Hersbruck“ entstanden, das ein offener Kreis von Menschen ist, die sich mit der Frage auseinandersetzen, wie man in Hersbruck gerade auch im Alter leben möchte und wie das Zusammenleben gestaltet werden kann. Seit der Gründung haben die Mitlieder, die sich jederzeit über Zuwachs freuen, viele Projekte auf den Weg gebracht, die wie die Mit-Mach-Tage alle zwei Jahre alle Vereine und Institutionen der Stadt zusammenbringen. Aus dieser Veranstaltung heraus entstand auch die Aktivitäten-Tauschbörse, bei der jedermann Gesuche oder Angebote für ehrenamtliche Tätigkeiten abgeben kann.

In Sachen Geselligkeit sind die Werkstättler ebenfalls aktiv, beispielsweise im Hersbrucker Wohncafé im Sebastian-Fackelmann-Haus. Dort begegnen sich dienstags und donnerstags von 14 bis 17 Uhr die Bewohner des Hauses und alle interessierten Hersbrucker Bürger. Um den Kontakt zu den Jungen nicht zu verlieren, engagieren sich Senioren als Vorleser jeden 1. Donnerstag im Monat für Kinder von vier bis neun Jahren unter dem Motto „Ausflug in Bücherwelten“ in der Stadtbücherei.

Daneben betätigen sich die rüstigen Senioren als Hinweisgeber für Verbesserungen bei Beschilderungen oder Ruhebänken und als Reporter der Hersbrucker Zeitung, für die sie alle zwei Monate über Themen schreiben, die für sie wichtig sind. Großen Anklang findet die „Beratung neue Medien“: Sie bietet Senioren monatlich ehrenamtlich Hilfestellung bei der Nutzung moderner Medien wie Internet, Mobiltelefon, Digitalkamera oder auch Navigationsgeräten.

Zukunftswerkstatt Hersbruck
Sprecher: Prof. Dr. Willfried Teschke,
Tel. 09151-71273
Willfried.teschke@t-online.de


Miteinander alt werden

Gesellige Runden bei den Seniorenkreisen

Oft wissen ältere Menschen nicht, wo und mit wem sie ihre Freizeit verbringen sollen. Bekannte und Freunde sind vielleicht nicht mehr am Leben, der Tag allein zuhause sehr lang. Wer gerne unter Leuten ist und neue Menschen kennenlernen mag, für den ist ein Seniorenkreis eine gute Abwechslung. Bei diesen Treffen werden in geselligen Runden interessante Gespräche geführt, Spiele gespielt und gemeinsam gesungen. Dazwischen gibt es auch mal Kaffee-Ausflüge in die nähere Umgebung, aber auch ein Ausflug in den Tiergarten oder ins Kino stehen hin und wieder mal auf dem Plan. So kommen weder soziale Kontakte noch die Bewegung zu kurz!


Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt in der Hopfensiegelhalle

Happurger Str. 15, 91217 Hersbruck, Tel. 09151-71163

Johannes-Club der Kath. Kirchengemeinde
Gartenstr. 23 (Don-Bosco-Haus), 91217 Hersbruck, Tel. 09151-4264

Seniorenkreis der Stadtkirche
Nikolaus-Senecker-Platz 6, 91217 Hersbruck, Tel. 09151-2647

Seniorenkreis der Johanneskirche
Blumenstraße 2, 91217 Hersbruck, Tel. 09151-70299

BRK Seniorenclub Hersbruck
Grabenstraße 26, 91217 Hersbruck, Tel. 09151-907133


Gut betreut rund um die Uhr

Senioren- und Pflegezentren Rupprechtstegen & Artelshofen

Eine persönliche Betreuung, individuelle Pflege und Lebensweltorientierung sind die Handlungsmaximen in beiden Pflegezentren. Es wird viel Wert gelegt auf kooperative umfassende medizinische Betreuung mit Haus- und Fachärzten aus der Region, vielfältigen therapeutischen Angeboten und besonderer Servicequalität.

Der attraktive Standort des Senioren- und Pflegezentrum Artelshofen garantiert Ruhe und Erholung im romantischen Pegnitztal. Die moderne Einrichtung bietet Platz für insgesamt 75 Bewohner. Das ganze Haus wirkt lichtdurchflutet und freundlich. Besonders hervorzuheben ist das „Mensch-Raum-Fürsorge Konzept“ für demenzerkrankte Menschen. Mithilfe der speziellen RFID-Technik (in Form einer Armbanduhr) wird Sicherheit auch in desorientierten Tages- und Nachtphasen gegeben. Alleinstellungsmerkmal ist die bariatrische Fachpflege (bei massiver Adipositas).

Das Senioren- und Pflegezentrum Rupprechtstegen liegt inmitten des schönen Pegnitztales am Ortsrand von Rupprechtstegen. Die vollstationäre Pflegeeinrichtung bietet Platz für insgesamt 151 Bewohner in 17 Einzel- und 64 Doppelzimmern, die behindertengerecht ausgestattet sind. Das Pflegezentrum setzt seit 10 Jahren spezielle Pflege- und Betreuungskonzepte für pflegebedürftige Menschen jeden Alters und für degenerative Erkrankungen ein. Seit Juli 2011 steht für Menschen mit schwerer Demenz eine besondere Versorgungsform, eine sogenannte Pflegeoase, zur Verfügung. Das „Pflegerefugium Vis-à-Vis“ beinhaltet ein ein-Raum Konzept für sechs Bewohner und einer kontinuierlich anwesenden Pflegekraft.


Senioren- und Pflegezentrum Rupprechtstegen
Mühlenweg 5, 91235 Rupprechtstegen, Tel. 09152-98580

Senioren- und Pflegezentrum Artelshofen
Ins Engenthal 6, 91247 Artelshofen, Tel. 09152-9210
www.pflegezentrum-rupprechtstegen.de

Weitere Seniorenheime in der Region

Sigmund-Faber-Heim Diakonie Neuendettelsau
Sigmund-Faber-Straße 17, 91217 Hersbruck, Tel. 09151-83370, -833737
sfh.hersbruck@DiakonieNeuendettelsau.de

Seniorenpflegeheim „Am Citypark“
Grabenstr. 8, 91217 Hersbruck, Tel. 09151- 83320


Zu Hause gut versorgt

Ambulante Pflege und Tagespflege

Die Vereinigten Diakoniestationen im Hersbrucker Land sowie private Pflegedienste haben im Bereich der ambulanten Pflege ein großes Einzugsgebiet: Im Bereich der Gesundheitsregion Hersbruck fahren die Mitarbeiterinnen an allen Tagen des Jahres viele Kilometer, um kranke und alte Menschen und ihre Angehörigen auf vielfältige Weise zu beraten und zu unterstützen, damit ein Leben im vertrauten Umfeld lange möglich bleibt. Die Krankenschwestern, Altenpflegerinnen, Pflegeassistentinnen und hauswirtschaftlichen Mitarbeiterinnen unterstützen beim Waschen und Baden, helfen beim An- und Auskleiden, sorgen dafür, dass eine ausreichende abwechslungsreiche Ernährung sichergestellt bleibt und bieten Hilfen zur sicheren Mobilisation aus dem Bett, in den Rollstuhl oder dem Weg zur Toilette an. Sie kümmern sich um Wohnung und Wäsche und übernehmen den Einkauf von Lebensmitteln sowie allem, was zum Lebensunterhalt notwendig ist. Im Rahmen der medizinischen Behandlungspflege sorgen die Damen im Auftrag des Hausarztes dafür, dass die Einnahme verordneter Medikamente gewährleistet ist, spritzen Insulin, verbinden Wunden oder messen regelmäßig Blutdruck und Puls. Außerhalb der Einsatzzeiten steht den Patienten im Notfall eine telefonische Rufbereitschaft zur Verfügung.

Eine weitere Möglichkeit zur Verlängerung des selbstbestimmten Lebens in den eigenen vier Wänden bietet die Tagespflege. Mit dieser teilstationären Versorgungsform kann oft die Lücke zwischen ambulanter Pflege und stationärer Versorgung in einem Alten- und Pflegeheim geschlossen werden. Im Erdgeschoss des Gebäudes in der Hirtenbühlstraße in Hersbruck können die Mitarbeiterinnen an Werktagen in freundlicher und wohnlicher Atmosphäre bis zu zwanzig Personen Betreuung, Pflege und soziale Kontakte anbieten. Für die tägliche Fahrt von der eigenen Wohnung zur Tagespflege und zurück stehen die erfahrenen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Fahrdienstes zur Verfügung. Ein Besuch in der Tagespflege bietet dem Gast die Möglichkeit, wieder einmal Haus und Wohnung zu verlassen, am Leben in der Gemeinschaft teilzunehmen und seine noch vorhandenen Fähigkeiten zu fördern und lange zu erhalten. Für pflegende Angehörige entstehen Freiräume, die Entspannung und Kraftschöpfen in einer schwierigen Lebensphase ermöglichen.

Ambulante Pflege des Diakonischen Werkes Altdorf-Hersbruck-Neumarkt e. V.
Hirtenbühlstr. 5, 91217 Hersbruck, Tel. 09151-9078880

Tagespflege
Tel. 09151-862880, -823326, -862882
www.diakonisches-werk-ahn.de

Ambulante Pflege Georg Rempt & Regina Bongers
Amberger Str. 24 b, 91217 Hersbruck,
Tel. 09151-822822, -822823

gr@apfl-rb.de


Für eine lebenswerte Stadt

Arbeitskreis Seniorenfreundliches Hersbruck

Was macht eine Stadt lebenswert für ältere Menschen? Dieser Frage geht der Arbeitskreis Seniorenfreundliches Hersbruck nach, denn er möchte Hersbruck attraktiv für alle Generationen machen. Daher liegt ein Augenmerk auf der Seniorenfreundlichkeit der heimischen Dienstleister, die sich in einem Wettbewerb beweisen müssen. Darüber hinaus setzt sich der Arbeitskreis Seniorenfreundliches Hersbruck aber auch mit Standorten für Ruhebänke, mit dem Angebot an öffentlichen WCs und mit zusätzlich erforderlichen Gehwegabsenkungen auseinander.

Als weiteres Projekt bietet der Arbeitskreis Seniorenfreundliches Hersbruck gemeinsam mit der Stadt Herbruck Broschüren zur Notfallvorsorge und Sterbevorsorge an. Diese sollen helfen, dass wichtige Information und Dokumente für Angehörige und Vertrauenspersonen griffbereit sind und die Möglichkeit bieten, im Sinne des Betroffenen zu handeln. Die Broschüren sind im Bürgerbüro erhältlich.

Arbeitskreis Seniorenfreundliches Hersbruck
Vorsitzende: Angela Henke, Tel. 09151-32 59,
aw.henke@nefkom.net
www.hersbruck.de

Weitere Ansprechpartner

Seniorenbeauftragter
Günther Langheinrich, Tel. 09151-22 50, Seniorenbeauftragter@hersbruck.de

Seniorenbeirat der Stadt Hersbruck
www.hersbruck.de